Was macht unsere Femilade aus?

Feministisch

Durch unsere acht Femilade Frauen betrachten wir verschiedene Facetten des Feminismus und der Geschlechtergleichstellung. Jede Frau macht unterschiedliche Erfahrungen und hat einen individuellen Background.

Wir möchten die Ungleichbehandlung von Frauen in Deutschland sichtbar machen und auf gesellschaftliche und systemische Missstände aufmerksam machen.

Fair

Für uns ist es selbstverständlich, dass alle Mitarbeiter*innen in unserer Lieferkette fair bezahlt und nicht ausgebeutet werden. Aus diesem Grund ist die Femilade Naturland Fair zertifiziert. Dies bedeutet, dass es für unsere Kakaobohnen keinen Mengenausgleich gibt. Die Kakaobohnen stammen aus der Dominikanischen Republik und sind bis zu den Bäuerinnen und Bauern rückverfolgbar.

Zudem wird die Einhaltung des Verbots der Kinder- & Sklavenarbeit durch regelmäßige Kontrollen durch Naturland überprüft.

Mehr zu dem Thema auf unserer Fair- & Nachhaltigkeitsseite

Ökologisch

Uns liegt es sehr am Herzen, dass die Natur durch die Femilade nicht leidet. Aus diesem Grund ist die Femilade nicht nur EU-Bio, sondern auch Naturland Fair zertifiziert, mit darüber hinausgehenden Standards. Das bedeutet, dass keine chemisch-synthetischen Pestizide beim Anbau verwendet werden und 100% unserer Zutaten biologisch angebaut sind.

Des Weiteren legen wir Wert auf eine CO2 neutrale Produktion und nutzen eine komplett recyclebare & plastikfreie Verpackung.

Mehr zu dem Thema auf unserer Fair- & Nachhaltigkeitsseite

Aufmerksamkeit & Aufklärung

Wir möchten gern mit Hilfe von einem alltäglichem Produkt wie Schokolade auf das Thema Feminismus aufmerksam machen.

Dazu regen wir mit unserer Verpackung und unserem Marketing die gesellschaftliche Diskussion über die fehlende Geschlechtergleichstellung an und machen darauf aufmerksam, dass wir handeln müssen!

Auf der Innenseite der Faltschachtel der Femilade klären wir über Problemthemen auf und stellen darüber hinaus weitere Informationen auf unseren Social Media Kanälen bereit.

Spenden

Um unseren Impact zu vergrößern, verpflichten wir uns dazu mindestens 30% unserer Gewinne an drei gemeinnützige Organisationen zu spenden. Somit kannst du durch den Kauf der Femilade etwas bewegen und folgende Projekte unterstützen:

Frauen gegen Gewalt

UN Women Deutschland

Sea Shepherd Deutschland

Mehr über die Projekte findest du weiter unten.

Lecker

Lange Zeit war Fair und Bio für viele Menschen gleichgesetzt mit gesund, aber weniger lecker. Diesem Mythos wollen wir klar entgegen treten: Unsere Schokolade soll auch schmecken! Daher prüfen wir unsere Produktpalette auf Herz und Nieren und geben uns nur mit dem Besten zufrieden. Und wir versichern dir, es schmeckt fantastisch!

Wir sind die Femilade Crew

Es gibt immer noch Menschen die sich von starken Frauen bedroht fühlen. Aber das ist ihr Problem, nicht meins.

Malala

Männer werden grundsätzlich für kompetent gehalten - bis sie das Gegenteil beweisen. Frauen werden grundsätzlich für inkompetent gehalten - bis sie das Gegenteil beweisen.

Tilli

Über das Kommen mancher Leute tröstet uns nichts als die Hoffnung auf ihr Gehen.

Kimberlé

Wenn ein Mann Karriere macht, fragt kein Mensch: Und was machen Sie mit den Kindern?

Taraneh

Man kann sich nicht jeden Traum erfüllen, aber man ist es sich schuldig, es mal zu probieren.

Nancy

Wir können diese Welt nicht ändern, bevor sich nicht die Individuen ändern.

Elsa

Nein heißt Nein!

Toni

FAQ

Wo kann ich die Femilade überall kaufen?

Zum Marktstart wird die Femilade nur Online in unserem Shop erhältlich sein. Wir tun unser Bestes, damit du die Femilade bald auch Offline im Laden erhalten kannst.

Wie kommt der Preis zustande?

Die Femilade ist Fair und Nachhaltig

Wir bieten ein hochwertiges, faires und nachhaltiges Produkt an, welches dazu noch hervorragend schmeckt. Die Schokolade ist Naturland Fair zertifiziert und wir beziehen unseren Kakao von der GEPA. Also es ist wirklich richtig fair, nicht nur ein bisschen. Mehr dazu findet ihr auf der Nachhaltigkeitsseite auf unserer Homepage. 

Darüber hinaus möchten wir euch gerne einen ehrlichen und transparenten Einblick gewähren.

Wir sind ein Startup und finanzieren alles aus eigener Tasche 

Wir haben unser Unternehmen erst im letzten Jahr gegründet und finanzieren bisher alles komplett aus eigener Tasche. Da wir natürlich so schnell wie möglich unser Sortiment erweitern möchten, benötigen wir dafür Kapital. Wenn der Preis zu niedrig angesetzt wäre, müssten wir warten, bis fast unser gesamtes Sortiment ausverkauft ist, um neue Ware und neue Sorten bestellen zu können. Die Produktion benötigt aber eine Vorlaufzeit von ca. 8-12 Wochen. Somit wäre unser Shop dann eine ganz schön lange Zeit ausverkauft und wir müssten auf neue Ware warten – das wollen wir nicht und auch aus Kundensicht ist das natürlich doof.  

Warum finanzieren wir alles selbst? Die Bankenbranche ist eher konservativ und mit einem feministischen Produkt, welches auf die fehlende Gleichstellung aufmerksam machen soll, rennt man in der Finanzwelt nicht gerade offene Türen ein. Könnt ihr euch bestimmt gut vorstellen, was ein mittelalter Weißer Mann im Anzug, der sein Leben lang bei einer Bank gearbeitet hat von so einem Produkt hält… 

Frauen geführte Unternehmen erhalten weniger oft Finanzierung & Unterstützung

Zudem ist es auch so, dass Frauen geführte Unternehmen es generell schwieriger haben Investor*innen für eine Gründung und weitergehende Finanzierung zu finden. Bei Frauen werden eher die Risiken der Idee betrachtet und bei Männern häufiger die Chancen. Somit gibt es in der Finanzierung von Unternehmen auch eine geschlechterbasierte Ungerechtigkeit. Das ergibt eigentlich wenig Sinn, denn die Statistik sagt, Frauen gründen zwar seltener, sind aber erfolgreicher. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Nur vier Prozent der Startups in Deutschland werden allein von Frauen gegründet, also ohne männliche Mitgründer. Bei zehn Prozent der Firmen sitzt zumindest eine Frau mit im Gründungsteam. Der Rest der Startups, also 86 Prozent, wird von reinen Männerteams gegründet. 

Investor*innen müssen zu unseren Werten passen

Wir haben prinzipiell auch nichts gegen einen Investor oder eine Investorin, jedoch muss sich diese Person auch zu unseren Werten bekennen. Heißt im Klartext, wir möchten nicht einfach irgendwelches Kapital annehmen, nur um schnell zu wachsen, sondern wir möchten gerne nur mit Menschen zusammenarbeiten, die sich auch für unsere Werte stark machen und unsere Vision teilen. 

Umso mehr wir verkaufen, desto eher können wir den Preis senken

Zudem kommt hinzu, dass wir noch ein sehr kleines Unternehmen sind und nur sehr kleine Mengen anbieten. Das bedeutet logischerweise, dass wir pro Produkt eine höhere Marge erzielen müssen, um unsere Fixkosten zu decken. Das nennt sich Skaleneffekt oder economies of scale. 

Wir hoffen natürlich darauf, dass wir in Zukunft auch beim Einzel- & Großhandel gelistet werden und dadurch wesentlich größere Mengen umsetzen können. Wenn wir diese Mengen erreichen, ist es für uns auch möglich den Preis zu reduzieren, da wir unsere Kosten dann auf mehr Produkte aufteilen können.

Die Menschen in unserer Lieferkette müssen fair bezahlt werden

Ein weiterer Aspekt bei unserer Preisgestaltung ist, dass wir unseren Versand quersubventionieren müssen. Wir bieten den Versand für 3,90€ an, da wir dank Amazon alle so verwöhnt sind und Versandkosten irgendwie nicht mehr normal für uns sind. Dabei vergessen wir leider häufig, dass in der Logistik auch viele Menschen arbeiten, die fair bezahlt werden wollen. Es wird tatsächlich Ware bewegt, der LKW muss gefahren werden, die DHL Botin bzw. der Bote muss jeden Tag die Pakete ausliefern und es wird überall CO2 ausgestoßen. Die gesamten Logistikkosten für uns betragen pro Paket zwischen 7-8 Euro. Inkl. Verpackungsmaterial, Ware aus dem Lager nehmen & Verpacken, sowie Versandkosten mit DHL. Wenn wir für 3,90€ versenden, muss also die restliche Summe aus dem Verkauf der Ware genutzt werden. Das bedeutet, dass wir pro Paket fast immer eine Tafel verschenken, bzw. diese als Versandkostenausgleich nutzen müssen. Wir könnten das natürlich auch ändern und pro Tafel den Preis senken und die Versandkosten erhöhen, aber die Akzeptanz für höhere Versandkosten ist leider häufig nicht vorhanden. Vielleicht gibt es auch günstigere Möglichkeiten den Logistikprozess zu regeln, aber wir sind ein kleines Start Up und haben keine großen Mengen und somit auch wenig Verhandlungsspielraum. Hinzu kommt, dass die Mitarbeiter*innen unseres Lagerdienstleisters über dem Mindestlohn bezahlt werden, was uns auch wichtig ist. Deshalb akzeptieren wir die Kosten in der Logistik. 

Wir spenden einen Teil unseres Gewinns

Und zu guter Letzt verfolgen wir auch eine Spendenabsicht. Das heißt, wir spenden mindestens 30% unseres Gewinns. Aus diesem Grund ist es sehr schwer die Femilade mit anderen Produkten zu vergleichen. Insbesondere ist ein Vergleich mit konventioneller Schokolade, die in gigantischen Mengen umgesetzt wird und bei der der Kakao nicht aus fairem Anbau kommt, ein Vergleich der in unseren Augen keinen Sinn ergibt, da wir in jeglicher Hinsicht komplett andere Werte vertreten und ein komplett anderes Geschäftsmodell umsetzen. 

Woher stammen eure Kakaobohnen und wie stellt ihr sicher, dass diese aus fairer Produktion stammen?

Unsere Kakaobohnen stammen aus der Dominikanischen Republik und der in der Schokolade genutzte Rohrzucker kommt aus Peru. Alle Zutaten sind Naturland Fair zertifiziert und zu 100% Fair Trade ohne Mengenausgleich. Darüber hinaus wurden sämtliche Inhaltsstoffe nach Bio Richtlinien angebaut.

Mehr Informationen über die Anbaubedingungen und warum wir uns für eine Naturland Fair Zertifizierung entschieden haben, findest du auf unserer Fair & Nachhaltigkeit Seite.

Welche Schokoladensorten gibt es?

Zum Marktstart beginnen wir aus Finanzierungsgründen mit einem kleinen Angebot. Dieses wird nach und nach erweitert, da wir dir natürlich ein interessantes und vielfältiges Angebot bieten möchten.

Unsere erste Sorte ist eine Feine Bitter Variante mit 70% Kakaoanteil. Diese ist auf natürliche Weise vegan.

Was bedeutet Feminismus für euch?

Der Duden beschreibt Feminismus als einen „Oberbegriff für verschiedene Strömungen, die sich für die GleichberechtigungSelbstbestimmung und Freiheit aller Geschlechter, v. a. von Frauen, und gegen Sexismus einsetzen, z. B. durch das Anstreben einer grundlegenden Veränderung gesellschaftlicher Normen (wie der traditionellen Rollenverteilung) und der patriarchalischen Kultur“.  

So würden auch wir Feminismus verstehen. Das Ziel von Feminismus ist nicht, statt Männern Frauen an die Macht zu bringen, sondern eine gerechte Verteilung und mehr Selbstbestimmung für alle.

Doch diese Erklärung allein scheint uns ungenügend. Denn Feminismus ist nicht nur der Kampf um Gleichberechtigung der Geschlechter, sondern gegen alle Formen der Unterdrückung. Feminismus bedeutet für uns vor allem Solidarität miteinander. Dabei müssen die Lebensrealitäten aller Frauen, weiblich gelesener Personen, Menschen der LGBTQIA+ Community und anderer Minderheiten unserer Gesellschaft und weltweit sichtbar gemacht werden. Nur so können vorhandene Machtstrukturen durchbrochen werden.  

Warum können sich auch Männer für Feminismus einsetzen?

In unseren Augen ist es keineswegs so, dass sich nur Frauen für Feminismus einsetzen können und sollen. Es ist ebenso wichtig, dass sich auch Männer für die Bewegung einsetzen. Warum? 

Nun ja, zum einen geht es unter anderem um eine Gleichstellung gegenüber Männern, also müssen wir insbesondere das Denken der Männer beeinflussen. Männer müssen Frauen zuhören, die Probleme anerkennen sowie ihr Denken und Handeln verändern. Somit ist es nur sinnvoll, wenn wir das Thema gemeinsam angehen. Männer können ihre privilegierte Situation nutzen, um allen Frauen und weiblich gelesenen Personen eine Stimme zu geben und den gesellschaftlichen Wandel voranzutreiben. 

Zum anderen ist es in unseren Augen nur logisch, dass auch Männer Feministen sind, denn wir müssen ja zum Beispiel auch kein Flüchtling sein, um uns für die Rechte und gerechte Behandlung von Geflüchteten einzusetzen. Wir müssen auch kein hungerndes Kind in Armut sein, um gegen den weltweiten Hunger zu kämpfen oder uns für Kinderrechte stark zu machen. 

Uns ist durchaus bewusst, dass es hierzu auch andere Meinungen gibt und diese akzeptieren wir natürlich. Wir sind jedoch sehr stolz darauf, dass wir unser Unternehmen zu zweit und in völliger Gleichberechtigung gegründet haben. 

Welche Projekte wollt ihr mit eurem Engagement und Spenden unterstützen?

Unser Anspruch ist es, den Konsument*innen durch den Kauf von Femilade zu ermöglichen etwas Gutes zu tun. Quasi Konsum mit positivem Impact.

Darum spenden wir mindestens 30% unserer Gewinne an drei soziale Vereine. Wir können uns sehr gut mit den Werten & Zielen dieser Vereine identifizieren und freuen uns mit der Femilade sowohl die Gleichstellung der Geschlechter voran zu treiben, als auch etwas für den Schutz unserer Ozeane zu tun.

Die Projekte, die wir unterstützen sind die Folgenden:

Frauen gegen Gewalt e.V.

UN Women Deutschland e.V.

Sea Shepherd Deutschland e.V.

Mehr zu den Projekten findest du weiter unten auf der Seite.

Basieren die Femilade Frauen auf realen Persönlichkeiten?

Nein, die Femilade Frauen basieren nicht auf realen Persönlichkeiten. Wir lassen uns natürlich von der Realität inspirieren und haben unter anderem einige Namen von beeindruckenden Frauen genutzt. Die Figuren sollen aber in keiner Weise diese Personen verkörpern. Die Hintergründe und Geschichten unserer acht Frauen sind alle ausgedacht.

Wir versuchen aber möglichst viele Lebensrealitäten von Frauen und weiblich gelesenen Personen in Deutschland abzubilden und viele Situationen und Erlebnisse der Femilade-Frauen basieren auf wahren Geschichten, jedoch immer unabhängig voneinander.

Unsere Spendenprojekte

Frauen gegen Gewalt

Der Verein setzt sich gegen Gewalt an Frauen ein und bietet weiblichen Opfern auf verschiedenste Weise Hilfe an.

Darüber hinaus wird großartige Aufklärungsarbeit geleistet und auf Probleme aufmerksam gemacht.

Zur Homepage

UN Women Deutschland

UN Women Deutschland engagiert sich für die Gleichstellung der Geschlechter, für Frauenrechte, für die Beendigung der Gewalt gegen Frauen und für die Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen.

Dieses Ziel soll durch die Zusammenarbeit von Frauen und Männern erreicht werden.

Zur Homepage

Sea Shepherd

Sea Shepherd kämpft gegen illegale Fischerei, beschützt Meerestiere und sorgt sich um den Zustand der Ozeane.

Als leidenschaftliche Taucher ist es für uns eine Herzensangelegenheit einen Beitrag zum Schutz der Meere zu leisten.

Ganz nach dem Motto „Protect What You Love“

Zur Homepage